Aktuelle Sendungen "Die letzten Paradiese"

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Mittelamerika - Krokodile, Maya und Schamanen – Folge 7


Die mehrere Staaten umfassende Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika wurde von Vulkanen geschaffen. Vielleicht gilt sie deshalb als das Biotop mit der größten Artendichte auf der Erde. Mindestens ebenso vielfältig sind die Landschaften der Region. Vulkane, ausgedehnte Regenwälder, frei mäandernde Flüsse. tropische Küsten, ungezählte Pflanzenarten und Tiere vom Schmuckreiher über Klammeraffen bis zum farbenprächtigen Schmetterling und vielen weiteren Species lassen den Zuschauer nicht etwa in eine grüne Hölle sondern ein farbenfrohes Paradies eintauchen. Himmlisch ist auch manchmal das Verhältnis der Ureinwohner zu den Tieren. Sensationelle Aufnahmen zeigen das schier unglaubliche, zärtliche Spiel eines Krokodilflüsterers mit einem von ihm aufgezogenen Spitzkrokodil. Mensch und sonst gnadenloses Raubtier schwimmen und schmusen miteinander. Die Filmreise führt aber auch zu den historischen Tempeln der Maja, zeigt, wie geschickte Hände aus Jade wundervollen Schmuck gestalten und wie Schamanen mit alten Ritualen Krankheiten heilen. So wie die Länder von Guatemala bis Panama als Brücken zwischen den so unterschiedlichen Welten von Nord- und Südamerika stehen, verbinden die Geistheiler die Welten des Jenseits mit dem Diesseits. Das Kamerateam verbirgt nicht die bis heute spürbaren positiven wie negativen Auswirkungen des spanischen Kolonialismus und auch nicht, wie gefährlich das Leben in dieser Region als Tanz zwischen tief religiöser Osterprozession und dem nächsten wütenden Vulkanausbruch sein kann.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Sonntag, den 15.07.18 um 20:45 Uhr & 23:15 Uhr WH
  Montag, den 16.07.18 um 13:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Sonntag, den 15.07.18 um 21:00 Uhr
  Montag, den 16.07.18 um 13:00 Uhr WH

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Kroatien I - Von Istrien bis Split – Folge 8


Eine reiche Kultur und die Traumlandschaften des kroatischen Mittelmeeres, aus diesem Grund war das Land auf der Balkaninsel schon zu Zeiten des noch vereinten Jugoslawiens eine der beliebtesten Ferienregionen Europas. In zwei Episoden bereist Hans Jöchler mit seinem Team das der vielen Inseln und historisch bedeutsamen Orte auf dem Festland. Der Film zeigt beeindruckende Landschaften. Er vermittelt aber auch einen informativen Einblick in die bewegte Geschichte eines Vielvölkerstaates, der 2014 vollwertiges Mitglied der Europäischen Union wurde. In der ersten Folge des Zweiteilers stellen sich bekannte Destinationen wie die Hafenstadt Rovinji vor. Hier zeigen sich noch deutliche Spuren der Venizianer, die hier einmal Herr über das Land waren. Desweiteren stehen die Stadt Pula und einige der 1242 Inseln des Landes auf dem Reiseplan, wie zum Beispiel Cres oder Pag. Einer der Höhepunkte ist der Besuch des ältesten Nationalparks Europas, Paklenica mit seinen beeindruckenden Gebirgsschluchten und Schwarzkiefer Wäldern. Ein Besuch der ehemaligen Hauptstad Dalmatiens, Zadar steht vor der Anfahrt auf die Kornaten. Auf Dugi Otok hält das Team einmal kurz den Kopf und die Kamera unter Wasser, um an den bis zu 90 Meter in die Tiefe führenden Steilwänden über die Artenvielfalt z,B, an Molusken und und Korallen zu staunen. Weiter geht es hinunter nach Riva, einem der beliebtesten Touristenorte Kroatiens. Dem Zuschauer vermittelt dieser Film einen bisher kaum gekannten Eindruck von einem Land, dessen sakrale Bauwerke, das Kunsthandwerk und der hohe Kulturstatus oft hinter den bekannten Erscheinungen des Massentourismus zurück stehen.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Freitag, den 13.07.18 um 15:20 Uhr
  Samstag, den 14.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Freitag, den 13.07.18 um 15:45 Uhr

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Kroatien II - Makarska bis Dubrovnik – Folge 9


Der zweite Teil der Kroatien-Reise führt von der Insel Vis bis nach Dubrovnik. Zur Zeit des kommunistischen Jugoslawiens, aber auch schon lange Zeit davor, war Vis aufgrund seiner hervorragenden strategischen Lage Sperrgebiet. Auch Titos Partisanenarmee hatte hier in einer Höhle im Berg Hum ihr Hauptquartier. Die Gewässer um Vis zählen zu den fischreichsten der Adria. Weit über seine regionalen Grenzen hinaus ist Vis aber weder für seinen Wein noch für den Fischreichtum des die Insel umspülenden Meeres bekannt. Hauptgrund für den Tagesbesuch vieler Touristen aus Split oder von den umliegenden Inseln ist die Blaue Grotte von Bisevo. Makarska ist der bekannteste Tourismus Ort an der kroatischen Riviera. Nach dem Kroatien Krieg in den 1990er Jahren wurde die Stadt mit großem Aufwand modernisiert. Die historische Altstadt erfuhr eine Ergänzung durch neue Hotels, Restaurants und Geschäfte. Mit einer Fläche von 396 Quadratkilometern ist Brac die drittgrößte Insel der Adria und die größte Kroatiens. Das "goldene Horn", ein etwa 300 m langes Sandhorn ist das touristische Wahrzeichen. Bekannt ist Brac aber vor allem weltweit bei den Handwerkern. Aus dem schneeweißen Bracer Kalkstein wurde sogar das Weiße Haus in Washington USA errichtet. Ein anderer bedeutender Ort ist die Insel Korcula. Die Eltern von Marco Polo, dem bedeutendsten Seefahrer der europäischen Geschichte lebten hier. Ob ihr berühmter Sohn auch hier geboren wurde, ist nicht überliefert. Highlight dieses Teils der Kroatienreise ist der Besuch der Stadt Dubrovnik, die Stadt der Kirchen und Klöster. Wer über Informationen nach guten Restaurants und original kroatischen Kochrezepten oder landwirtschaftlichen Produkten sucht, dem eröffnet sich in beiden Episoden so manches Geheimnis. Außerdem exponiert Hans Jöchler auch einige bisher unbekanntere Plätze, an denen es sich noch in touristisch weniger belasteter Umgebung relaxen lässt.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Samstag, den 14.07.18 um 15:20 Uhr
  Sonntag, den 15.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Samstag, den 14.07.18 um 15:45 Uhr

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Von Ecuador bis Galapagos – Folge 10


Ecuador ist aus gleich mehreren Gründen eine Reise wert. Da wäre zum Beispiel die Geschichte der Inka Mauer Ingapirca oder der noch überall lebendige Schamanismus. Aber natürlich sind auch überall im Land die Spuren der ehemaligen Kolonialherren aus Spanien zu sehen und zu spüren. Die Mitte der Welt, der Äquator verläuft durchs Land und wurde mit einer viel besuchten Erdkugel markiert. Besonders interessant ist Ecuador aber für die Naturfreunde. Der Westen des Landes ist noch immer zu weiten Teilen mit einem Teil des gigantischen Amazonas Regenwaldes bedeckt. Für den Menschen ist er lebensfeindlich, für die Tiere dagegen ein idealer Lebensraum. Die Kamera Crew hat einige Strapazen auf sich genommen, um einige Tiere aus nächster Nähe beobachten zu können. Vom Alligator bis zur Riesenschlange und vom Schmetterling bis zum Totenkopfäffchen sind alle niedlichen und Furcht einflößenden Tiere in dieser Dokumentation vertreten. Dazu passt es gut, wenn ein Schamane das Filmteam einlädt, ihn in den Urwald zu begleiten, um nach nützlichen Kräutern zu suchen, mit denen man in der Schamanen Zeremonie die bösen Geister friedlich stimmen kann. Dieser ursprünglichen Kultur steht das städtische Leben des modernen Ecuador entgegen. Menschen mit ganz ursprünglicher Herkunft von Indianern bis hin zu ehemaligen Sklaven leben nach schweren Auseinandersetzungen nun weitgehend friedlich miteinander. Auf engem Raum ist alles geboten, von karibischer Küstenlandschaft bis zu gefährlichen Zeitbomben der Natur, den Vulkanen. Höhepunkt des Films ist der Besuch der Galapagos Inseln weit vor der pazifischen Küste Ecuadors. Hier erforschte Charles Darwin die Schildkröten und die Meerechsen. Vor allem aber konzentrierte er sich auf die Finken. Sie waren für die Beweisführung seiner Evolutionstheorie von größter Bedeutung.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Sonntag, den 15.07.18 um 15:20 Uhr
  Montag, den 16.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Sonntag, den 15.07.18 um 15:45 Uhr
  Montag, den 16.07.18 um 11:00 Uhr WH

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Kenia - Auf Safari im Nashornland – Folge 11


Faszinierende Landschaften und eine atemberaubende Vielfalt an Tieren. Das ist Kenia. Von Elefant bis Leopard und von Giraffe bis Nashorn ist das für die Tiere Afrikas ein Gebiet in dem die Menschen ihnen mehr Schutz gewähren als ihnen nachzustellen. Eine Vielzahl von Nationalparks zeichnen Kenia als ein Paradies für Tiere aus und sind so auch ein wichtiges Standbein für den Tourismus. Viele der Refugien sind staatlich verwaltet, einige werden aber auch von Tierschutzorganisationen oder privaten Tierliebhabern unterhalten. Das Solio Reservat ist so eine Einrichtung und gilt als das erste privat verwaltete Nashorn Schutzgebiet in Afrika. Hier beginnt die Reise unseres Kamerateams durch eines der vielfältigsten Länder Afrikas. Nicht nur Nashörner finden hier Schutz vor Wilderern, sondern auch fast alle anderen typischen Tiere, wie etwa Büffel, Giraffen, Zebras, Gazellen und Leoparden. Heute ist Solio ein Abbild Afrikas, wie es im Ursprung wohl einmal ausgesehen haben mag. Solio war aber nicht das einzige Ziel des Teams. Afrika Experte und Journalist Frank Wirth führte die Kollegen weit durchs Land. Sie lernten Ur Völker wie die Samburu kennen und beobachteten Elefantenherden. Sie erlebten das Alltagsleben der Landbevölkerung und lernten, wie eine ganze Familie vom Verkauf der Früchte eines einzigen großen Mango Baums überlebt. Als Kontrast zum bescheidenen leben, dass Kenianer erdulden müssen, durfte das Team die Unterbringung in luxuriösen Safari Camps inmitten der Wildnis genießen. Auf mehreren Safaris erlebten sie die Vielfalt des afrikanischen Busches. Höhepunkt waren unter anderem die Filmaufnahmen von Tausenden Flamingos. Aber auch Nilkrokodile und Flusspferden konnten sie dank der Unterstützung des deutschen Wahlafrikaners Frank und einiger Mitglieder der Eingeborenenstämme so nahe kommen, wie es sonst kaum möglich ist.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Montag, den 16.07.18 um 15:20 Uhr
  Dienstag, den 17.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Montag, den 16.07.18 um 15:45 Uhr
  Dienstag, den 17.07.18 um 11:00 Uhr WH

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Aurora - Verborgene Perle der Philippinen – Folge 12


Die Provinz Aurora befindet sich im Osten von der Insel Luzon, der Hauptinsel der Phillipinen und umfasst den östlichen Teil der Sierra Madre, einem dicht mit Regenwald überzogenen Gebirgszug. Aber auch flaches Land ist über das Verwaltungsgebiet verteilt. Die Küste erstreckt sich über 332 Kilometer, Aurora ist reich an touristischen Attraktionen und hat einen respektablen Anteil an historischen Ikonen, wie etwa dem Wohnhaus des ehemaligen philippinischen Ministerpräsidenten Manuel L.Quezon. Eine katholische Kirche und andere Relikte aus vergangener Zeit sind zu bewundern. Attraktionen in der Natur sind das dichte Grün der Wälder, beeindruckende Wasserfälle und wunderschöne Berglandschaften. Von Surfen über das Tauchen und Schnorcheln bis hin zum Bergsteigen und Mountainbiking bietet die Landschaft alle Arten der Freizeitbeschäftigung für den Touristen. Das gesellschaftliche Leben ist von einer Mischung aus alten Traditionen und modernen Künsten dominiert. So sind die befremdlichen Tänze ehemaliger Kopfjäger ebenso zu bewundern wie Arbeiten von hochbegabten Känstlern aus heutiger Zeit. Die Bevölkerung lebt überwiegend von Landwirtschaft und Handwerk. Auffallend ist das intensive Bemühen, mit wissenschaftlichem Engagement Lösungen für nachhaltige Landwirtschaft und den Naturschutz zu erarbeiten. Der Einfluss spanischer Eroberer ist in Aurora an vielen stellen wahrzunehmen und drückt sich auch in strenger katholischer Religiosität eines Großteils der Bevölkerung aus. Unser Kamerateam hat ein Land der Vielfalt erlebt. Dabei standen Landschaft und die Kultur der Menschen im Vordergrund. Interessante Tiere des Urwaldes und im Meer blieben der Crew aber nicht verborgen.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Dienstag, den 17.07.18 um 15:20 Uhr
  Mittwoch, den 18.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Dienstag, den 17.07.18 um 15:45 Uhr
  Mittwoch, den 18.07.18 um 11:00 Uhr WH

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Die schönsten Nationalparks der USA – Folge 13


Die Alpen sind eine beeindruckende Gebirgslandschaft. Aber sie sind im Vergleich zu anderen Gebirgen auf der Erde vergleichsweise klein und jung. Hans Jöchler und Pit Zuckowski berichten in der Naturdokumentation über eine Auswahl nordamerikanischer Nationalparks in den Rocky Mountains und ihren Ausläufern. Dabei richtet sich Ihr Augenmerk besonders auf die Gesteinsformationen. Sie erlauben einen Blick weit zurück in die geologischen Entwicklungen der Erde. Der Film liefert zu interessanten Bildern aufschlussreiche Informationen zur Geologie sowie Fauna und Flora der ältesten Naturschutzgebiete der Welt. Als Fachmann für geologische und paläontologische Fragen zur Erdgeschichte gibt Dr. Robert Darga, Leiter des Naturkunde- und Mammut Museums im bayerischen Siegsdorf aufschlussreiche Hinweise zur erdgeschichtlichen Entwicklung der Gebirge und ihrer Gesteine. Die Reise führt vom Teton und Glacier- zum Yellowstone Nationalpark mit seiner vulkanischen Geologie. Neben den Bergen und der Landschaft sind Schwarzbären, Wapiti Hirsche, Streifenhörnchen, Dickhornschafe. Elche etc. zu sehen. Weiter südlich besucht das Filmteam den Arches Nationalpark, Zion, Monument Valley, Lake Powell, den zweitgrößten Stausee der USA, den Bryce Canyon, die Coyote Butes mit Wahrzeichen The Wave und den Antelope Canyon. In beeindruckenden Bildern zeichnet Produzent Hans Jöchler ein vorsätzlich romantisches Bild von einem Platz, an dem ein spannendes Kapitel der Erdgeschichte geschrieben wurde.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Mittwoch, den 18.07.18 um 15:20 Uhr
  Donnerstag, den 19.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Mittwoch, den 18.07.18 um 15:45 Uhr
  Donnerstag, den 19.07.18 um 11:00 Uhr WH

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Symphonie der Meere - Unterwasserwelten in Australiens Ozeanen – Folge 14


Australien steht für Tourismusikone wie den Ayers Rock, die Pinnacles und den Kakadu Nationalpark. Krokodile, Koalas und Kängurus sind wahrscheinlich die bekanntesten Tiere der Welt. Von giftigen Schlangen und Spinnen wird auch gern berichtet und vom berühmten Great Barrier Reef und dem Ningaloo Reef, dem Riff der Walhaie. Auf die beiden großen Korallenriffe konzentriert sich diese Unterwasser Dokumentation. Der Australier Paul Waghorn, einer der Unterwasser Spezialisten des Mountain Pictures Teams, verbringt fast mehr Stunden unter Wasser als an Land. Er bezeichnet die Artenvielfalt der beiden Riffe vor der Ost- und Westküste Australiens als eine Symphonie des Meeres. Sie lehrt uns Menschen auch unsere eigene Artenvielfalt als Wunder zu verstehen. Die Natur kennt von Menschen aufgestellte Regeln und Religionen nicht und es ist kein fröhliches Wunderland. Die Arten haben ihre eigenen Methoden des Überlebens entwickelt. Pauls filmisches Konzert des Meereslebens hält den Betrachter zum Nachdenken an, über falsch und richtig gut und böse, dumm und klug in der Welt der Tiere und Pflanzen.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Donnerstag, den 19.07.18 um 15:20 Uhr
  Freitag, den 20.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Donnerstag, den 19.07.18 um 15:45 Uhr
  Freitag, den 20.07.18 um 11:00 Uhr WH

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Von Panama zu den Kokosinseln - Von Kuna, Indios und Hammerhaien – Folge 15


Wer Südamerikas Reichtum als Naturparadies auf kleinem Raum erleben will, der reist nach Costa Rica. Denn das Land ist zur Hälfte mit Regenwald bedeckt. Vom Kapuzineräffchen über Aras und Tapire sind hier zahlreiche Tierarten vertreten, inklusive skurriler Echsen aus der Urzeit. Und auch unter Wasser fasziniert der kleine mittelamerikanische Staat mit einer überreichen Natur. Der Film präsentiert Leguane, Weißschulter Kapuziner Äffchen, Papageien wie die Soldaten Aras, Veruga Sittiche, den Tapir und viele andere ungewöhliche Geschöpfe. Aber auch Einblicke in die wundersamen Vorgänge der Pflanzenwelt werden dem Betrachter ermöglicht. So zeit das Filmteam zum Beispiel, wie Epiphyten auf Kosten ihrer Wirtsplfanze in den Himmel ranken, ohne selbst am Boden Wurzeln zu schlagen. Selbstverständlich kommt auch der Blick auf die indianische Kultur der Ureinwohner des Regenwaldes nicht zu kurz. Der Höhepunkt der Reise in eines der letzten Paradiese Südamerikas ist jedoch ein Tauchausflug zu den Haien vor der Kokosinsel im Pazifik. Vor allem die Hammerhaie sorgen nicht nur bei den Tauchern sondern auch beim Zuschauer für G&aumL;nsehaut.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Freitag, den 20.07.18 um 15:20 Uhr
  Samstag, den 21.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Freitag, den 20.07.18 um 15:45 Uhr

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Die Dolomiten aus der Luft – Folge 16


Das Konzept zu dieser Dokumentation war denkbar einfach. Über viele Jahre hat Hans Jöchler lange Stunden im Hubschrauber verbracht, um seine geliebten Berge aus der Perspektive des Adlers zu filmen. Diesen Blick kennt kaum ein Bergsteiger. Für ihn bietet nur der Gipfel den erhabenen Blick übers Land. Der Hubschrauber fliegt noch ein paar Etagen höher und meistert so manche schwierige Wand in wenigen Sekunden Aufstieg. Wie ein Vogel über die Berge zu fliegen ist ein ganz besonderer optischer Genuss, vor allem wenn ein fliegerischer Superstar wie Gabriel Kostner das Fluggerät dirigiert. Der Bergpilot flog Hans und seinen Navigator Heinz Kugler in zum Teil atemberaubenden Manövern durch die vielleicht schönsten Berge der Welt. So sieht das zumindest Hans Kammerlander, einer der besten Extrembergsteiger aller Zeiten. Von 14 Achttausendern hat er 13 bestiegen und sich sogar eine Skiabfahrt vom Mount Everest gegönnt. Für unser Team nahm er sich ein wenig Zeit und stellte uns seine Heimatberge vor. Nur wenige davon hat er nicht bestiegen. An manchen Plätzen erinnert er sich an spektakuläre, gefährliche Situationen. Die haben ihm aber niemals die Freude am Bergsteigen nehmen können.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Samstag, den 21.07.18 um 15:20 Uhr
  Sonntag, den 22.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Samstag, den 21.07.18 um 15:45 Uhr

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Patagonien - Die Küste der Killerwale – Folge 17


Patagonien klingt wie das Ende der Welt. Patagonien umfasst das Gebiet des unteren Bereichs von Argentinien und Chile und reicht bis Feuerland. Auf der Halbinsel Valdez kommen jährlich die Grauwale aus der Antarktis um ihre Jungen zur Welt zu bringen. Hier bietet sich die einmalige Gelegenheit diese Tiere der Urzeit aus nächster Nähe zu betrachten, sofern es die Nationalparks-Verwaltung zulässt. Nur wenigen Filmteams wird jährlich eine Film-Lizenz dazu erteilt. Die patagonische Küste bietet aber auch vielen anderen Tieren - wie Seelöwen, See-Elefanten, Pinguinen, u.v.m. - eine ideale Heimat, denn dieser Küstenstreifen ist kaum von Menschen besiedelt. Nur wenige Monate nach der Geburt der Grauwale bietet sich das Schauspiel der Geburt der jungen Seelöwen. Darauf haben die Orcas schon lange gewartet. Wissenschafter haben bereits erkannt, dass Orcas in Vollmond-Nächten bis an das Ufer schwimmen um junge Seelöwen zu jagen. Ein Schauspiel, welches grausam anmutet – aber in der Natur selbstverständlich ist. Der Film zeigt einzigartige Bilder dieser Jagd und gibt auch einen Überblick über die karge Steppen-Landschaft Patagoniens.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Sonntag, den 22.07.18 um 15:20 Uhr
  Montag, den 23.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Sonntag, den 22.07.18 um 15:45 Uhr
  Montag, den 23.07.18 um 11:00 Uhr WH

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Rituale der Menschheit – Folge 18


Traditionelle Bräuche beeinflussen das Leben der Menschen überall auf der Welt. Die Film-Weltreise führt zu Orten rund um die Welt, die beispielhaft für ganz unterschiedliche gesellschaftliche Traditionen stehen. Die Kulturreportage beschreibt den Wandel der ursprünglich heidnischen Wikinger Bräuche und den Übergang ins Christentum wie die durch Clan Kriege und Terrorismus bedrohte Jahrtausende alte Zivilisation des Jemen. Martialische Hochzeitstänze der Männer mit schwingendem Krummdolch und Kalaschnikow in der Hand stimmen nachdenklich. Die Himba in Namibia leben das das Patriarchat. Insbesondere Frauen im vorpubertären Alter wird seitens der Männer aber angemessener Respekt entgegengebracht. Die filmische Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Kulturen der Völker unserer Welt führt weiter über den Besuch eines Massai Stammes in Kenia zu den Hindus und Buddhisten im Nepal. Hier brauchte das Kamerateam beim Filmen öffentlicher Einäscherungen der Toten am Ufer des Bagmati Flusses in Kathmandu starke Nerven. Über Bali, der Insel der 1000 Tempel geht es auf die Philippinen. Hier leben die Traditionen der ehemaligen Kopfjägerstämme neben einer zum Teil abstrusen Auslegung des katholischen Glaubens bis hin zu realen Kreuzigungen am Karfreitag. In Mittelamerika wird bei vielen indianischen Völkern noch immer der Schamanismus gepflegt, eine Glaubensorientierung die um mehr als 5000 Jahre zurück reicht.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Montag, den 23.07.18 um 15:20 Uhr
  Dienstag, den 24.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Montag, den 23.07.18 um 15:45 Uhr
  Dienstag, den 24.07.18 um 11:00 Uhr WH

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Atem der Wildnis – Folge 19


Der Streifzug durch die nördlichen Gefilde unseres Planeten, oberhalb des Polarkreises führt durch durch einen vom Klimawandel besonders betroffenen Teil der Erde. Die vielfach nachgewiesene Anpassungsfähigkeit der Tiere könnte sie allerdings befähigen auch unter neuen Bedingungen gut zu überleben. Das Kamerateam aus Österreich hat einen Streifzug durch die Polarregion von Kanada bis Norwegen unternommen, um mit der Kamera einzufangen, was so nach Meinung vieler Naturforscher in 30 bis 50 Jahren nicht mehr zu sehen sein wird. Auf die Beobachtung einer Eisbären Mama mit ihren Jungen im kanadische Wapusk Nationalpark an der Hudson Bay folgt die Beobachtung von Sattelrobben auf dem Eis in der Fortpflanzungszeit. Die Eismeer Ringelrobben in der Hudson Bay sind eher Einzelgänger. Werden die kleinen Robben in einer extrem kalten Nacht geboren, erfrieren sie oft. Ihre Kadaver sinken zu Beginn des Frühjahres mit dem Rückzug des Packeises auf den Meeresboden ab. Dort werden sie von Aasfressern wie dem seltenen Eishai, als willkommene Häppchen vertilgt. Die Unterwasseraufnahmen des Kamerateams von diesem Vorgang gelingen nur äußerst selten.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Dienstag, den 24.07.18 um 15:20 Uhr
  Mittwoch, den 25.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Dienstag, den 24.07.18 um 15:45 Uhr
  Mittwoch, den 25.07.18 um 11:00 Uhr WH

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Die schönsten Landschaften und Tierparadiese der Erde – Folge 20


Die Sammlung der Kurzfilme führt den Zuschauer mit einem Augenschmaus um die Welt. Der Flug um den Erdball beginnt mit einem Besuch bei den Eisbären im Wapusk Nationalpark im Norden Kanadas. Auf einfühlsame Bilder von frisch geborenen Eisbären folgen Aufnahmen von den faszinierenden, türkisfarbenen Wasserkaskaden im weltberühmten kroatischen Nationalpark Plitvicer Seen. In Äthiopien gewähren die Blutbrust Paviane auf den Hochebenen des Simien Nationalparks einen Einblick in ihr Rudelleben. Von dort aus geht es weit hinunter in den Süden der Erde ans Great Barrier Reef in Australien. Die über 1.500 Fischarten, 350 Stein- und 80 Weichkorallenarten sind on einer akuten Korallenbleiche gefährdet. So wie im Film wird man es eventuell bald nicht mehr sehen können. Vom gigantischen unterseeischen und bunten Bergmassiv entführt der Film den Zuschauer in das Reich der steinigen Riesen, in die Alpen. Die Faszination der Bergskulpturen setzt sich am Li Fluss in China fort. Die Stars hier sind allerdings die zu Fischern für die Menschen abgerichteten Kormorane. Vor den Küsten Südafrikas sieht Fischen anders aus, wenn Millionen von Sardinen Raubfischen von Delfin bis Hai und den Kap Tölpeln zum Opfer fallen.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Mittwoch, den 25.07.18 um 15:20 Uhr
  Donnerstag, den 26.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Mittwoch, den 25.07.18 um 15:45 Uhr
  Donnerstag, den 26.07.18 um 11:00 Uhr WH

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Nationalpark Hohe Tauern Teil 1 – Folge 21


Die Reise beginnt mit dem König der Ostalpen, dem majestätischen König der Hohen Tauern, dem Großglockner und seinem ausgedehnten Bergmassiv. In ihrem natürlichen und geschützten Lebensraum des Nationalparks gewinnen wir dann faszinierende Einblicke in das Leben der fünf bedeutenden großen Alpenbewohner: Steinbock, Gämse, Hirsch, Bartgeier und Steinadler – erbitterte und selten gefilmte Revierkämpfe eingeschlossen. Auch rare Tiere wie weiße Rehe konnten wir mit der Kamera einfangen. Wir verfolgen den Weg des Wassers, dem Elixier des Lebens – vom Hochgebirgsgletscher wie dem Umbalkees, über die spektakulären Umbalfällen oder der Dabachklamm bis hin zu den Tümpeln, Seen und Bächen der Talgr¨nde. Dabei beobachten wir das Frühlingserwachen der Springfrösche ebenso wie das Leben der Wasseramsel in der Gischt der Wasserfälle. Wir spazieren durch den ebenso geheimnisvollen wie artenreichen Bergwald, es geht über blumen- und kräuterreiche Wiesen und in die Dörfer und Bauernhöfe und Almen am Rande des Nationalparks. In Kals am Großglockner nehmen wir an einer prächtigen Fronleichnamsprozession teil, wir besuchen einen Ziegenbauern, bei dem wir die prämierten Glöckner-Käse-Kugeln probieren und wir lassen uns auf der Gorgasser Alm die traditionelle Herstellung von Butter und Graukäse zeigen. Schließlich geht es noch durch das Familienwandergebiet Dorfertal hinauf in das Reich des Großvenedigers, mit dem wir Abschied vom Nationalpark Hohe Tauern nehmen.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Donnerstag, den 26.07.18 um 15:20 Uhr
  Freitag, den 27.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Donnerstag, den 26.07.18 um 15:45 Uhr
  Freitag, den 27.07.18 um 11:00 Uhr WH

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Nationalpark Hohe Tauern Teil 2 – Folge 22


Unsere Reise beginnt auf dem Staller Sattel, einer Bilderbuchlandschaft zwischen dem Antholzer und dem Defreggental. Umgeben von hohen Bergen ist die Gegend eine alpine Bilderbuchlandschaft und bekannt für seine reichen Pflanzenpracht, allen voran den Almrosen. Im Defreggental geht es zur Jagdhausalm, der wohl ältesten Sommerweide der Alpen. Dort oben erhalten wir Einblicke in das Sozialleben der Murmeltiere und wie sich vor ihrem gefährlichsten Feind, dem Steinadler schützen. Einmalige Adleraufnahmen zeigen den König der Lüfte dann bei seinen Flug- und Jagdkünsten und vor allem in seinem Horst bei der Aufzucht der Jungen. Selten konnte man den König der Lüfte so nah in seiner natürlichen Umgebung beobachten. Auch dem Buntsprecht, der Schleiereule und einer Bergfuchsfamilie kommen wir im angestammten Lebensraum ganz nahe. Natürlich sind wir auch auf den Spuren des Steinbocks, der Gämsen und der Hirsche, deren Sozialverhalten, Brunft und Paarung wir aus nächster Nähe beobachten. Und schließlich sind wir mit dabei, wenn sich Eichelhäher und Eichkätzchen um die Vorräte für den Winter kümmern. Die Vielfalt und Heilkraft der Alpenkräuter lernen wir auf dem Strumerhof beim Zedlacher Paradies kennen. Anna Holzer zeigt die ganze lukullische Palette dieser Naturapotheke. Dann begleiten wir Alois Steiner aus Fedl bei Matrei bei seiner gefährlichen Arbeit: er ist einer der letzten Holzknechte der Hohen Tauern. Die nächste Station auf unserer Reise ist das Innergschlöß, ein wahres Naturparadies. Dort beobachten wir eine reiche Blumen - und Blütenpracht und farbenfrohe Schmetterlinge. Schließlich geht es hinauf ins Hochgebirge - über das Schlatenkees und die neu Prager Hütte bis zum zweithöchsten Gipfel der Hohen Tauern, zum Großvenediger.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Freitag, den 27.07.18 um 15:20 Uhr
  Samstag, den 28.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Freitag, den 27.07.18 um 15:45 Uhr

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Frühling in SizilienTeil 1 – Folge 23


Unsere Reise beginnt in der westlichsten Stadt Siziliens, in Marsala. Dort wird die Settimana santa, die Karwoche feierlich begangen: An das Leiden und Sterben von Jesus wird – wie an vielen Orten im katholischen Italien - natürlich auch in Marsala in einem lebensechten Passionsspiel für Jedermann erinnert. Und die 400 Jahre alte Prozession dei Misteri in Trapani im äußersten Nordwesten Siziliens, zählt unbestritten zu den beeindruckendsten Prozessionen Sizilien. Zwischen Marsala und Trapani erstrecken sich Salinen, die auf die Phönizier zurück gehen. Unweit davon liegt hoch auf einem Felsplateau über dem Meer die Stadt Erice, die nach einem Sohn der Liebesgöttin Aphrodite benannt sein soll. Scopello, ein malerischer Fischerort an Siziliens Nordwestküste ist das Eingangstor zum ersten Nationalpark der Insel: zum Parco natutrale dello Zingaro, der uns eine eindrucksvolle, wilde Natur bietet. Die Hauptstadt der Insel, Palermo, liegt in einer fruchtbaren, von Bergen umschlossenen Ebene. Unser erster Weg führt zu den legendären Märkten der Stadt, seit jeher ein Garten Eden kulinarischer Köstlichkeiten - wie das herzhafte Milzbrot, ein traditionelles Schmankerl für zwischendurch. Neben dem größten Opernhaus Italiens, dem teatro masssimo, beeindruckt uns in Palermo die Vielfalt an normannischen und barocken Kirchen, Plätzen und Brunnen. Das schönste und berühmteste Bauwerk Palermos ist die über 900 Jahre alte Kathedrale Maria Santissima Assunta, in der Friedrich II, der kunstsinnige Stauferkaiser, begraben liegt. 70 Kilometer östlich von Palermo besuchen wir in Cefalu den m&aumL;chtigen Normannendom, dann geht es ins Landesinnere, zu den berühmten Barockstädten Modica und Caltagirone, einem UNESCO_Weltkulturerbe. Caltagirone ist darüber hinaus weithin bekannt für seine farbenfrohe Keramik. Am Ende der Reise machen wir einen Abstecher zu den eindrucksvollen Kreidefelsen an der Südküste in Porto Empedocle bei Agrigento.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Samstag, den 28.07.18 um 15:20 Uhr
  Sonntag, den 29.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Samstag, den 28.07.18 um 15:45 Uhr

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Frühling in Sizilien Teil 2 – Folge 24


Der weltberühmte Sehnsuchtsort Taormina an der Ostküste Siziliens ist das erste Ziel dieser Reise: mit seiner isola bella, dem zweitgrößten Amphitheater der Insel und seinem Traumblick über Mittelmeer und Ätna. Dort erfahren wir auch, woraus ein kühler süsser Klassiker Siziliens besteht: die Granita. Dann geht es an die fruchtbaren Flanken des Ätna, Europas größtem und sehr aktiven Vulkan. Wir erfahren, warum dort gelber Ginster, wilder Fenchel und köstlicher Wein so gut gedeihen. Bei unserer Stippvisite bei einer Bauernfamilie erfahren wir alles über den Anbau der saftigen sizilianischen Orange und werden zu einem Gastmahl mit Spezialitäten geladen. Wir erfahren die Zubereitung der Arancini und weiterer traditioneller Köstlichkeiten. Nächste Station ist Ragusa im Südosten Siziliens mit dem Dom D.Giorgio, die als einzigartiges spätbarockes Ensemble den Titel Unesco-Welterbe trägt. Unsere Reise führt uns weiter über die fruchtbaren Hochebenen Südsiziliens in Richtung San Biagio Platani. Weit über seine Grenzen hinaus berühmt geworden ist der Ort durch die traditionsreiche Prozession am Ostersonntag. Dafür wird die ganze Stadt geradezu märchenhaft geschmückt: mit den sogenannten Osterbögen aus den Naturmaterialien. Ein einzigartiges Zeugnis römischer Hochkultur findet sich in der Nähe des Ortes Piazza Armerina - fast in Mitte Siziliens gelegen: die gut erhaltenen Ruinen der Villa Romana del Casale aus dem 4. Jahrhundert. Zurück in die griechische Antike führt uns der Besuch der Stadt Syrakus. Die vielen steinernen Zeugnisse lassen noch heute ihre einstige Schönheit und Bedeutung erahnen. Zurück am Ätna bummeln wir über die lauten Straßen und Märkte Catanias, der zweit größten Stadt Siziliens. Die vielen bedeutsamen Monumente und Kirchen ziehen auch uns in ihren Bann. Den Abschluss der Reise ist wie eine märchenhafte Zeitreise zurück durch die Jahrhunderte. Die Ausgrabungen der heiligen Stätten von Agrigentum lassen die Größe und Schönheit der griechischen Kultur auf Sizilien wieder lebendig werden.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Sonntag, den 29.07.18 um 15:20 Uhr
  Montag, den 30.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Sonntag, den 29.07.18 um 15:45 Uhr
  Montag, den 30.07.18 um 11:00 Uhr WH

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Die Schönheit der Alpen Teil 1 – Folge 25


Vom König der Ostalpen, dem Großglockner, geht es mit spektakulären Aufnahmen in die Bergwelt der Hohen Tauern, dann über Oberösterreich ins Ausseer Land und schließlich wandern wir durch Osttirol hinauf in das Reich des Großvenedigers. Dabei tauchen wir ein in eine faszinierende Hochgebirgswelt, bis heute eine Arche Noah für eine eigene Tierwelt. Wir verfolgen die Kampfrituale der Steinböcke, erleben hautnah das Balz-Ritual des Birkhuhns, sind den Gämseherden auf der Spur, können in einmaligen Aufnahmen einen nachtaktiven Dachs und eine Fuchsfamilie beobachten. Wir verfolgen den Weg des Wassers, dem Elixier des Lebens – vom Hochgebirgsgletscher wie dem Umbalkees, über die spektakulären Umbalfällen oder der Dabachklamm bis hin zu den Tümpeln, Seen und Bächen der Talgr¨nde. Dabei beobachten wir das Frühlingserwachen der Springfrösche ebenso wie das Leben der Wasseramsel in der Gischt der Wasserfälle. Ganz nah sind wir auch bei der Aufzucht eines Spechtes und bei den ersten Flugversuchen eines mächtigen Bartgeiers. Wir streifen durch den ebenso geheimnisvollen wie artenreichen Bergwald, wandern über blumen- und kräuterreiche Wiesen und besuchen Dörfer, Bauernhöfe und Almen der uralten alpinen Kulturlandschaft.. In Kals am Großglockner nehmen wir an einer prächtigen Fronleichnamsprozession teil, lassen uns auf der Gorgasser Alm die traditionelle Herstellung von Butter und Graukäse zeigen, bewundern beim Narzissenfest am Grundlsee das Defilée der Blumenwagen und lernen beim Imster Schemenlauf, einem traditionsreichen alten Fastnachtsbrauch und Weltkulturerbe, das traditionelle Tiroler Winteraustreiben kennen.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Montag, den 30.07.18 um 15:20 Uhr
  Dienstag, den 31.07.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Montag, den 30.07.18 um 15:45 Uhr
  Dienstag, den 31.07.18 um 11:00 Uhr WH

Trailer

Die letzten Paradiese - Es gibt sie noch - die schönsten Plätze der Erde: Die spannende Reise führt rund um den Globus. Gezeigt werden wilde, unberührte Landschaften, exotische Tiere, fremde Kulturen und Völker.





Die Schönheit der Alpen Teil 2 – Folge 26


Unsere Reise beginnt auf dem Staller Sattel, einer Bilderbuchlandschaft zwischen dem Antholzer und dem Defreggental. Umgeben von hohen Bergen ist die Gegend eine alpine Bilderbuchlandschaft und bekannt für seine reichen Pflanzenpracht, allen voran den Almrosen. Im Defreggental geht es zur Jagdhausalm, der wohl ältesten Sommerweide der Alpen. Dort oben erhalten wir Einblicke in das Sozialleben der Murmeltiere und wie sich vor ihrem gefährlichsten Feind, dem Steinadler schützen. Einmalige Adleraufnahmen zeigen den König der Lüfte dann bei seinen Flug- und Jagdkünsten und vor allem in seinem Horst bei der Aufzucht der Jungen. Selten konnte man den König der Lüfte so nah in seiner natürlichen Umgebung beobachten. Vom Blüten- und Schmetterlingsparadies Innergschlöß geht es hinauf ins eisige Reich des Großvenedigers, dessen Gipfel wir in spektakulären Flugaufnahmen ganz nahe kommen. Vom Zugspitzmassiv aus geht es dann über die Lechtaler Alpen mit dem Fernsteinsee und dem Hahntennjoch in den Lechtaler Alpen zum Mieminger Gebirge ins Tiroler Oberland. Im Pitztal sind wir beim traditionellen Heumachen ebenso dabei wie bei dem alljährlichen Schafabtrieb. Die nächste Station ist die wilde Tiroler Ache, auf der wir uns dem alpinen Funsport widmen: Kajakfahren, Rafting und Canyoning, dem jüngsten alpinen Nervenkitzel. Und schließlich beobachten wir noch aus nächster Nähe, wie sich Pflanzen und Tiere langsam auf den Winter vorbereiten: Eichhörnchen und Eichelhäher, Steinböcke und Gämsen usw. Als einmaligen Höhepunkt erleben wir die Hirschbrunft vom Röhren über den Balztanz bis zur Vollendung.

  Nächste Ausstrahlungen:


  ANIXE HD
  Dienstag, den 31.07.18 um 15:20 Uhr
  Mittwoch, den 01.08.18 um 08:00 Uhr WH

  ANIXE SD
  Dienstag, den 31.07.18 um 15:45 Uhr
  Mittwoch, den 01.08.18 um 11:00 Uhr WH

Trailer